Skip to main content

PLANETARIUM ZÜRICH

PLANETARIUM ZÜRICH

Aktuell:

Das Planetarium Zürich hat zwar keine Kuppel, dafür den Anspruch, die beste visuelle Erfahrung des Himmels auf einer portablen Leinwand zu liefern. Bei Nacht, bei Tag, bei Dämmerung - von der Erde, von einer Raumsonde oder vom interstellaren Raum aus.
Das Planetarium Zürich ist mobil, wir verfügen nicht über einen fixen Standort. Wir reisen mit der gesamten Projektionsanlage umher und bauen die Einrichtung vor Ort in grösseren Säälen auf.
Der gestirnte Himmel erscheint als überwältigendes Panorama auf einer flachen Grossleinwand.
Echtzeit-Computersteuerung ermöglichen Weltraumflüge quer durch unser Sonnensystem und Reisen durch den interstellaren Raum

Wir nehmen Sie mit durch Raum und Zeit. Erleben Sie den gestirnten Himmel aktuell heute Abend oder in ferner Zukunft. Täuschend echt simuliert auf Grossleinwand. Moderne Projektionstechnik, kombiniert mit einer eigens entwickelten, raffinierten Simulationssoftware erlaubt den Anblick des Sonnensystems und unserer stellaren Nachbarschaft von beliebigen Standorten aus. Dank Zeitraffung lassen sich die oft schwer verständlichen Abläufe am Himmel auf anschauliche Art darstellen. Unsere Vorführungen werden immer live gehalten und somit begleiten wir Sie aus unmittelbarer Nähe durchs ferne Universum.

Über uns

Der Ursprung des mobilen Planetariums Zürich geht auf eine Idee des damaligen Gymnasialschülers und heutigen Leiters, Urs Scheifele, zurück, ein eigenes Planetarium zu bauen, dessen Qualität den "Grossen" ebenbürtig sein soll, nur eben mobil und nicht in eine Kuppel eingebaut. Nach vielen Jahren Entwicklungsarbeit mit einem kleinen Team entstand eine aufwändige Anlage mit klassisch-optischen Projektoren, als erste auf der Welt vollständig digital von einem zentralen Rechner und zahlreiche Mikroprozessoren gesteuert. Nach fast drei Jahrzehnten Tourneebetrieb wurde der alte Projektor abgelöst durch eine voll digitale Projektionsanlage. Damit haben sich die Darstellungsmöglichkeiten gewaltig erweitert und die beiden Betreiber und Erbauer, Urs Scheifele, dipl. Astrophysiker und Matthias Hofer, dipl. Elektroingenieur führen heute ein sehr diverses Publikum ins Weltall – von der kleinen Schulklasse im Schulzimmer bis zur Abendveranstaltung mit Grossprojektion auf eine 7.5m grosse Leinwand.